KoKoNat Logo
KokOnat

Das „Tumorzentrum München (TZM)“ an den Medizinischen Fakultäten der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität besteht seit 1977 und bündelt zahlreiche Aktivitäten (u.a. Fortbildung, Erstellung von Manualen, Studienkoordination) der onkologisch tätigen Kliniken und Zentren.

In der Arbeitsgruppe Komplementärmedizin fanden im Jahr 2016 zwei Treffen statt. Am 03.02.2016 stand die 11. AG Sitzung „Komplementärmedizin in der Onkologie“ unter dem Thema „Phytotherapie in der Onkologie – Aspekte der Forschung und Anwendung“. Als Referent war Prof. Dr. med. Reinhard Saller, Universität Zürich, geladen.

Am 28.09.2016 wurde ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der Klinik und Poliklinik für Radioonkologie und Strahlentherapie des Klinikums rechts der Isar (Leitung: Frau Prof. Combs) und dem KoKoNat initiiert. Das Ziel dieser Kooperation war die Information und Schulung in naturheilkundlich-komplementären Selbsthilfetechniken von Patientinnen und Patienten, die sich einer radioonkologischen Behandlung unterziehen müssen. Ziel war insbesondere die Prophylaxe oder Behandlung von Strahlenerythemen, Fatigue und neurotoxischen Nebenwirkungen. Die Maßnahme wurde in Form einer Gruppenschulung durchgeführt. Die Rekrutierung der Patientengruppen erfolgte von Dezember 2016 bis März 2018 mit insgesamt 43 Patientinnen und Patienten.